Über mich

Es begann mit einem weißen Spitz den mein Vater von einer verstorbenen Tante mitbrachte. Ich habe mich wohl am meisten unter meinen Geschwistern mit dem Hund beschäftigt und er hat mich dann so gut verteidigt, dass er kaum noch jemanden an mich ran ließ, da war ich damals mit 10 Jahren sehr stolz drauf.

Ein neuer Hund

Zu meinem Bedauern wurde dann der Spitz an ältere Menschen abgegeben, es gab zu viel Ärger mit leichten Bissverletzungen. Ein paar Jahre später holte sich mein Vater einem Riesenschnauzer – Rüden, ich war von dieser Rasse sehr beeindruckt und kaufte kurz darauf eine Hündin aus der Zucht „ v. Zerbster Kieknpott dazu, damals ein sehr bekannter Zwinger.

Sport frei

Mit dieser Hündin begann ich meine Hundesportlaufbahn im Hundesportverein Schwedt/O., legte mit ihr im 2. Jahr die Schutzhund-prüfung 1 ab und gewann gleich für den besten Hund einen Pokal – das war 1972. Im Laufe der Zeit kamen weitere Zwerg- u. Riesenschnauzer dazu und ich begann eine kleine Zucht in der Spezialzuchtgemeinschaft Riesenschnauzer unter dem Namen „v. Dorado“, in 15 Jahren insgesamt 10 Würfe. Meine erste Zuchthündin hieß „Berit v. Banauseneck“, ein rüdenhafter Typ, derb und groß aber mit gutem Wesen.

Erste Erfolge

Sportliche Erfolge konnte ich mit Hunden aus eigener Zucht auf Bezirks- (Landes-) Meisterschaften und der DDR – Meisterschaft erringen.

Während dieser Zeit qualifizierte ich mich zum Zuchtwart und übte diese ehrenamtliche Funktion knapp 20 Jahre aus, da war noch das Kupieren und Tätowieren der Hunde vorgegeben.

Von den Malinois wurde ich im Jahr 2000 infiziert, mich beeindruckte besonders die Arbeitsfreude dieser Hunde bei großer Hitze auf Meisterschaften wo andere Rassen schon platt waren. Habe dann mit verschiedenen Hündinnen u. Rüden ( Mona v. Greifenring, Jerry v. Loewenfels, Fayah v. Herrenberger Schloss)  Sport im IPO – Bereich bis zu Landesmeister- schaften betrieben und im Jahre 2007 den Zwingernamen „ v. Banauseneck „ für Malinois schützen lassen.

Alles neu…

Die örtlichen Gegebenheiten für eine Zucht waren immer vorhanden aber aus zeitlichen und beruflichen Gründen habe ich mich erst im Jahre 2013 zu einem Wurf entschlossen.

Zur Zeit bin ich im Besitz von  Olia de lorigine de faucon rouge (IPO 3)

und Cosy v. Banauseneck (IPO 1)